„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht,  das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“

Maria Montessori

Ein (H)ort zum Wohlfühlen

Unser Hort ist nicht nur ein Haus, sondern vielmehr ein Zuhause. Hier dürfen Kinder, Eltern und Pädagoginnen ankommen und sich angenommen und wohlfühlen. Es soll ein Ort der Begegnung und des Miteinanders sein, erfüllt von Kinderlachen und Leben.

Hereinspaziert

Unser Hort beherbergt drei Gruppen, in denen sich jeweils bis zu 23 Kinder tummeln. Dementsprechend ist es drinnen selten still. 

Im Eingangsbereich trudeln zu Mittag Kinder aus den verschiedenen Schulen ein. Sie tauschen in der Garderobe nicht nur Schuhe, sondern auch gleich die wichtigsten Neuigkeiten mit ihren Freundinnen und Freunden aus. Gemeinsam machen sie sich dann anschließend auf den Weg in ihre Gruppe, wo sie von uns schon erwartet und empfangen werden. 

Jede dieser Gruppen besteht aus zwei hellen, freundlichen Räumen: einem Gruppen- bzw. Lernraum und einem Spielraum, individuell und liebevoll gestaltet vom jeweiligen Team, meist passend zum Thema oder Motto des Jahres. 

Da kann es schon einmal passieren, dass man das Gefühl hat, im Detektivbüro von Sherlock Holmes, mitten im Dschungel oder als Pilot unterwegs zu sein. Bespielt wird bei uns aber das ganze Haus. Ecken, Nischen, und Gänge werden von den Kindern bei Bedarf auch gerne mal als Geheimverstecke umfunktioniert.

Unser hauseigener, multifunktionaler Bewegungsraum wird von allen gerne und oft genutzt. Sei es für gruppendynamische Spiele, Kinderyoga oder einfach „nur“ um überschüssige Energien loszuwerden. Und falls das nicht hilft, ist wohl ein wenig Frischluft notwendig, die wir in unserem weitläufigen Garten tanken können. 

Abgesehen vom Klettergerüst mit Rutsche, den Schaukeln, dem Fußballplatz oder dem Basketballkorb können hier individuelle kleine „Inseln“ geschaffen werden . Bäume, Sträucher, Hecken, Sandplätze, Weidenzelte laden die Kinder ein mit verschiedenen Materialien ihre eigenen Spielplätze zu gestalten. 

Auch unsere großzügige Einfahrt bleibt meist nicht lange leer, denn im Gartenhäuschen ist ein kleiner aber feiner Fuhrpark untergebracht, und so herrscht auch hier meistens reger Betrieb.

Mitten in Vöcklabruck

Unser Haus liegt mitten im Herzen von Vöcklabruck und ist angebunden an die Franziskusschulen.  

Wir befinden uns als zweites Haus am Beginn einer verkehrsberuhigten Zone, die sich bis zur öffentlichen Volks- und Mittelschule und zur Landesmusikschule erstreckt.


Zwei Bushaltestellen ermöglichen die unkomplizierte Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz.

Der Stadtplatz ist fußläufig in zwei Minuten über die Lebzeltergasse erreichbar.